Etwa seit ich nach der Elternzeit wieder in den Job eingestiegen bin, habe ich mit dem Mealplanning angefangen. Inspiriert von zahlreichen (meistens amerikanischen) Bloggerinnen begann ich damit, jedes Wochenende den Inhalt unseres Kühlschranks, Gefrierschranks und der Vorratskammer zu überprüfen, um aufgrund der vorhandenen Lebensmittel einen Kochplan für die Woche zu erstellen. Mein Ziel ist es, so wenig wie möglich Lebensmittel wegzuschmeißen, qualitativ hochwertige Lebensmittel einzukaufen (das muss nicht immer teuer sein) und meiner Familie etwas Leckeres auf den Tisch zu stellen. Ich schaffe es zwar nicht immer, aber meistens, einen Wochenkochplan aufzustellen. Um euch ein paar Ideen für Rezepte und eure Kochtöpfe zu liefern, werde ich ab sofort meine Pläne hier veröffentlichen. Sofern vorhanden, verlinke ich die Rezepte direkt bei den Gerichten. Wo es keinen Link gibt, koche ich frei Schnauze. Little Miss Organized aus der Schweiz hat vorbildlich mit der Veröffentlichung ihrer Wochenkochpläne angefangen – hier reihe ich mich gerne ein.

Ostermontag – Brunch mit der Familie

Dienstag, 07.04.: Oster-Reste (Lamm, Kroketten, Bohnen)

Mittwoch, 08.04.: Kartoffelsuppe mit Erbsen und Wienerle

Donnerstag, 09.04.: Pasta mit Brokkoli, getrockneten Tomaten und Feta

Freitag, 10.04.: Lachsfilet aus dem Ofen, Kartoffelgratin, Erbsen

Samstag. 11.04.: Milchreisauflauf mit Birnenkompott

Sonntag, 12.04.: Rehschulter mit Spätzle und Brokkoli

Das könnte Sie auch interessieren

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Google+