Jedes Jahr spätestens Anfang Dezember kommt bei uns in der Familie die gleiche Frage auf: Was schenken wir eigentlich Oma dieses Jahr zu Weihnachten?Und was haben wir ihr letztes Jahr geschenkt? (Um die Peinlichkeit von doppelten Geschenken zu vermeiden). Inzwischen weiß ich auf diese schwierige Frage eine Antwort, denn ich führe eine Geschenkeliste. Darin schreibe ich während des Jahres auf, wenn mir ein gute Idee für eine Freundin, eines meiner Kinder oder unsere Oma einfällt. Die Dinge, die ich dann letztendlich besorge, markiere ich in der Liste mit einem Kreuzchen. Wenn dir diese Idee gut gefällt, dann nutze gerne die kostenlose Checkliste Weihnachtsgeschenke, die ich für meine Leser vorbereitet habe.

Als Ordnungscoach sehe ich Weihnachten immer auch von zwei Seiten. Auf der einen Seite liebe ich die Adventszeit mit all ihren schönen Gerüchen, der Dekoration und den vielen Lichtern. Auf der anderen Seite bringt das Weihnachtsfest Vielen Geschenke, die überhaupt nicht erwünscht sind und am Ende nur die Wohnung voller machen. Deshalb von mir für dich ein paar …

Tipps für Weihnachtsgeschenke

  • Frage nach, was sich der/die Beschenkte wünscht. Vielleicht spart er/sie ja auf eine Kamera und würde sich über einen Zuschuss von 20 € viel mehr freuen, als über neue Filzpantoffeln.
  • Frage Eltern, welche Wünsche das Kind hat bzw. welche Vorstellungen sonst so in der Familie herrschen. Ein lärmendes und blinkendes Plastik-Blimbim-Auto in eine Familie zu schenken, die gerne Kinderkleidung in Bioqualität und aus echter Wolle kauft und deren Spielzeug meist aus Holz ist, passt einfach nicht und wird vermutlich fortwendend weitergegeben.
  • Tue dich mit mehreren zusammen, um einen großen Wunsch zu erfüllen. Gerade Kinder bekommen zu Weihnachten oft so viel geschenkt, dass sie die einzelnen Dinge schwer würdigen können. Da wäre es doch schöner, wenn Oma und Opa gemeinsam das heißersehnte Löschgruppenfahrzeug besorgen, als viele kleine, aber günstige Spielzeuge, die sich der Enkel überhaupt nicht gewünscht hat.
  • Schenke Zeit statt Krempel, schrieb heute auch die Ordnungsexpertin. Beim Projekt Zeit statt Zeug verschenkst du Gutscheine für gemeinsame Aktivitäten – egal ob für die beste Freundin oder die Verwandtschaft. Richtig so – oft freut sich Oma mehr über einen gemeinsamen Ausflug, als über die Rosamunde Pilcher-DVD oder den neuesten Frauenroman. Ehrlich!

Und nun zu unserer Oma. Gut, sie ist inzwischen sogar stolze dreifache Uroma und besitzt nach 80 Lebensjahren naturgemäß jede Menge Dinge, von denen sie sowieso nur einen Bruchteil nutzt. Letztes Jahr dachten wir zum Beispiel,den großen Geschenke-Coup mit einem digitalen Bilderrahmen zu landen. Pustekuchen – der ist so umständlich zu bedienen, dass Oma ihn nicht nutzt, um unsere neuesten Enkelfotos vom USB-Stick anzusehen. Dieses Jahr gibt es stattdessen ein Zeitschriftenabo ihrer liebsten Heimat-Zeitschrift. Da wissen wir zumindest, dass sie sich darüber freut.

Und wie ist das bei dir? Hast du heiße Geschenke-Tipps für Oma, Uromas oder Opas?

So long – ordentliche Grüße aus Nürnberg schickt dir

Julia, die Ordnungstante [wie mich letztens die Tochter einer Kundin liebevoll nannte]

Checkliste Weihnachtsgeschenke zum kostenlosen Download

klicke auf das Bild:
Checkliste Weihnachtsgeschenke als Download

Google+